Vegane Babybreie

Vegane Babybreie

© Alexander Wurditsch/Fotolia

Obstbreie können Säfte enthalten, die mit Gelatine geklärt wurden. Hier findest Du eine Liste mit veganen/vegetarischen Babybreien!

Moderne Babybreie sind ja eine abgefahrene Sache. Wenn ich mich da so umgucke, finde ich da „babygerecht“ ganze Gerichte im Glas („Mini-Pasta mit Alaska-Seelachsfilet & Buttergemüse“ von Hipp etwa) oder sogar gezuckerte Süßigkeiten („Abendbrei Schoko“ von Bebivita). Das scheinen Eltern ja wirklich zu kaufen, wa? Sachen gibt’s…

Mein Herzliebchen Nr. 1 hat damals ja die Breizeit praktisch übersprungen. Es hat sich elf Monate lang genau gar nicht für Essen interessiert, sondern hat sich schön Vollzeit Muttermilch einverleibt. Und dann ging’s quasi Zack! zu richtigem Essen über – die Breie habe ich dann kurzerhand fortan zu Pasta-Sauce umfunktioniert, denn Breie finde ich eigentlich eine coole Sache. Was man da nicht alles an Nährstoffen und Vitaminen unterbringen kann! Ich bin damals auch auf den Avent Dampfgarer & Mixer* gestoßen, damit habe ich trotz Job und Single-Mom-Dasein geschafft, fast jeden Tag frisch Brei/Sauce zuzubereiten (das Gerät ist übrigens bis heute in regelmäßiger und heißgeliebter Benutzung: Herzliebchen Nr. 1 (mittlerweile ein Schulkind) ist kategorischer Gemüseverächter, so dass es für ihn bis heute püriertes Gemüse als Pasta-Sauce gibt). Gemüsebreie gab’s also meistens von Mama gekocht – wäre ich dazu aber nicht gekommen, wär’s auch nicht so wild, denn Gemüsebreie, die es im Glas zu kaufen gibt, sind in der Regel vegan (außer, es ist noch Alaska-Seelachsfilet & Buttergemüse drin). Anders verhält es sich mit Obstbreien – weil sich da nämlich oft mit Gelatine geklärte Säfte reinschleichen, sind diese dann nicht mal vegetarisch! 

Grund genug sich mal per Produktanfragen umzuhören, wie so der aktuelle Stand der Dinge ist. Ich habe Alnatura, die DM-Eigenmarken dmBio und Babylove, die Rossmann-Eigenmarke Babydream, die Schweizer Bio-Marke Baby Holle, Hipp, Bebivita und sozusagen aus Versehen auch Alete (weil ich nicht aufm Schirm hatte, dass die zu Nestlé gehören) angeschrieben.

Erfreulicherweise hat mir Alnatura innerhalb weniger Stunden freundlich und mit einer Liste veganer Babybreie geantwortet. Ich war etwas überrascht, denn vor einigen Jahren konnte Alnatura nicht garantieren, dass die eingesetzten Säfte nicht mit Gelatine geklärt würden (was ich höchstpersönlich auch äußerst bedauerlich und auch entsetzlich fand, denn ich selbst hatte den „Fruchtallerlei mit Vollkorn“-Brei bis dahin sehr gerne gegessen). Meine Nachfrage wurde wieder schnell beantwortet: In der Zwischenzeit sei die Produktion umgestellt worden, so dass Gelatine nicht mehr zur Klärung verwendet wird. Sehr cool!

Ich muss ja zugeben, dass ich Hipp nur widerwillig und zwar der Vollständigkeit halber angeschrieben habe. Mit den regelmäßigen Lebensmittelskandalen haben Produkte von dieser Firma grundsätzlich erst mal Hausverbot bei mir. Was ich nicht wusste: Bebivita ist eine Tochterfirma von Hipp! Das ist total praktisch, denn wenn wieder mal rauskommt, dass ein Baby-Produkt total ungesund ist und Claus Hipp nicht mehr mit seinem Namen dafür stehen will, kann er sie einfach bei Bebivita weiter verkaufen! Doof ist er ja nicht, der Claus, näch, das muss man dem lassen. Jedenfalls kann man weiterhin getrost an diesen beiden Marken vorbeilaufen, denn den Einsatz von Gelatine-geklärten Fruchtsäften können beide bei ihren Obstbreien nicht ausschließen.

Alete ist mir ja ein bisschen auf den Sack gegangen – die haben sich zwar Zeit genommen, mir sehr ausführlich auf meine Produktanfrage zu antworten. Allerdings nicht nur mit Informationen zu ihren Produkten, sondern auch, um abzulabern darüber, wie kritisch und unempfehlenswert vegane Ernährung für Kinder, Schwangere und Stillende sei. Blabla. Immerhin hatten sie eine, wenn auch kurze, Auflistung veganer Babybreie für mich. Auch Alete kann nicht ausschließen, dass Gelatine in den verwendeten Fruchtsäften zur Klärung eingesetzt wird, und auch Produkte mit Mineralstoff- und Vitaminmischungen (wie Getreidebreie und Snacks) können tierische Hilfsstoffe enthalten. Vielleicht sollte ich denen noch mal antworten: Nein danke, würde ich schreiben, ich möchte nicht auf die entsprechenden Fachgesellschaften hingewiesen werden, aber gerne würde ich sie darauf hinweisen, dass Gelatine ein Produkt nicht nur unvegan, sondern gleich auch mit unvegetarisch macht und dagegen haben nicht mal die ollen Fachgesellschaften, auf die die mich hinweisen möchten etwas, und überhaupt, was sollen denn diese Belehrungen – was sagen denn die entsprechenden Fachgesellschaften zu Nestlé-Machenschaften wie Privatisierung von Wasser und so, na, was sagen die denn dazu, hm? Würde ich wahrscheinlich keine Antwort drauf bekommen.

DM gibt keine Listen mit veganen Produkten mehr raus, da diese ständig aktualisiert werden müssten. Stattdessen, so schrob man mir, werde daran gearbeitet, auf ihrer Internetseite zu jedem Produkt zu vermerken, ob es vegan ist oder nicht. Das finde ich ja wirklich höchst löblich – aber bei der Baby-Nahrung scheint das noch nicht so gut zu funktionieren. Tatsächlich habe ich beim Durchblättern der DM-Seiten einige Babylove-Breie mit dem Vermerk „vegan“ gefunden. Bei den anderen steht jedoch nix über die Veganität – bei den dmBio-Breien ist gar nichts darüber zu finden. Nach Rückfrage wurde mir mitgeteilt, dass alle dmBio-Babybreie, die keine Fruchtsäfte enthalten, vegan seien. In der Regel seien auch verwendete Fruchtsäfte vegan, ausschließen könne man aber nicht, dass mal mit Gelatine geklärte Fruchtsäfte dabei sein könnten.

Rossmann antwortete bzgl. der Eigenmarke Babydream ebenfalls, dass nicht ausgeschlossen werden könne, dass verwendete Fruchtsäfte mit Gelatine geklärt werden. Davon abgesehen sind keine tierischen Erzeugnisse enthalten.

Liste veganer Babybreie:

Holle Babyfood:
Alle Breie ohne Fleisch (Fruchtsäfte werden nicht geklärt)

Alnatura:
Milder Apfel pur (nach 4. Mon.)
Birne pur (nach dem 4. Mon.)
Apfel-Marille (nach 4. Mon.)
Apfel-Heidelbeere (nach 4. Mon.)
Apfel-Banane (nach 4. Mon.)
Apfel-Mango (nach 4. Mon.)
Birne-Apfel (nach 4. Mon.)
Birne-Hagebutte (nach 4. Mon.)
Birne-Quitte-Mirabelle (nach 4. Mon.)
Feines Fruchtallerlei (nach dem 4. Mon.)
Birne-Heidelbeere (nach 4. Mon.)
Birne-Marille (nach 4. Mon.)
Pfirsich-Mango-Banane (nach 4. Mon.)
Pflaume-Apfel-Banane (nach 4. Mon.)
Birne-Apfel-Hafer (nach 4. Mon.)
Frucht&Karotte: Apfel-Mango-Orange (ab 6. Mon.)
Frucht&Karotte: Apfel-Traube-Banane (ab 6. Mon.)
Apfel-Banane mit Hirse (ab 6. Mon.)
Apfel-Banane mit Dinkel (ab 6. Mon.)
Pflaume-Birne-Müsli (ab 6. Mon.)
Früchteallerlei mit Vollkorn (ab 6. Mon.)
Apfel-Birnen-Müsli (ab 8. Mon.)
Apfel-Pfirsich-Traube mit Reis (ab 8. Mon.)
Birne-Heidelbeere mit Reis (ab 8. Mon.)

dmBio (DM)
Apfel-Hagebutte
Apfel pur (nach 4. Monat)
Apfel mit Bananen und Hirse (ab 6. Monat)
Birne pur (nach 4. Monat)
Apfel mit Banane (nach 4. Monat)
Apfel mit Dinkel (nach 4. Monat)
Apfel-Mango mit Dinkelgries (nach 4. Monat)
Apfel-Birne-Banane mit Vollkorn (ab 6. Monat)
Apfel-Mango mit Reisflocken (ab 8. Monat)
Pflaume in Apfel (nach 4. Monat)
Pflaume-Apfel-Birnen-Müsli (ab 8. Monat)
Mango in Apfel (nach 4. Monat)
Apfel-Birne mit Dreikorn (ab 8. Monat)
Apfel mit Aprikose (nach 4. Monat)
Apfel mit Heidelbeere (nach 4. Monat)
Pflaume-Apfel-Banane (nach 4. Monat)
Apfel mit Hagebutte (nach 4. Monat)

Babylove (DM)
Apfel & Banane mit Zwieback (ab 6. Monat)
Feines Früchtemüsli (ab 6. Monat)
Früchteallerlei mit Vollkorn (ab 6. Monat)
Apfel pur (nach 4. Monat)
Apfel mit Banane (nach 4. Monat)
Apfel mit Getreideflocken (nach 4. Monat)
Pfirsich-Maracuja mit Apfel
(unklar: Birne pur, Aprikose in Apfel, Pflaume in Birne, Erdbeere & Himbeere in Apfel – ohne Saft. Pfirsich-Maracuja mit Apfel – mit Maracujasaft)

Alete (alle nach 4. Monat):
Purer Apfel
Pflaume-Apfel
Pure Birne
Birne-Apfel
Apfel-Pfirsich
Aprikose-Pfirsich in Birne
Apfel mit Hafer

p.s.: Wenn kein Alnatura in der Nähe ist, kann man alternativ auch einfach normale Obstmuse nehmen – auch in die lassen sich z.B. hervorragend Getreideflocken mischen. Aber wenn Du insgesamt gar nicht so sicher bist, wo anfangen mit der Babyernährung, sei Dir die Lektüre von Veggie-Baby ans Herz gelegt.

* Affiliate Link

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen