Zu Weihnachten oder auch sonst: Geschenkideen für Kinder

Schöne Geschenke für Kinder

Renate Kalloch / pixelio.de

Noch auf der Suche nach schönen oder sinnvollen, anspruchsvollen oder einfach spaßigen Geschenken? Für die Kinder, Enkelkinder, Neffen oder Nichten? Ich habe schon immer gerne Stunde um Stunde im Internet verbracht, um anhand Qualitätssiegeln, Auszeichnungen und Rezensionen herauszufinden, was ich meinen Kindern kaufe, und hier Ihr findet eine Auswahl dessen, was sich bei uns bewährt hat.

für Babys

nic Rasselturm

Nicht ganz günstig, aber ein tolles Spielzeug: Die Holzmurmeln fallen wie in einem Regenmacher von Ebene zu Ebene. Von spielgut e.V. ausgezeichnet – dem Arbeitsausschuss Kinderspiel + Spielzeug (Kriterien: unterstützt unterhaltsam die Entwicklung von Kindern, umweltverträglich, sicher und haltbar). Ab 6 Monate.

Selecta Varianto Sortierbox 

Ich bin ja Selecta-Fan, weil Selecta-Spielsachen TÜV-geprüft sind und ich dann ein sichereres Gefühl habe. Wir haben mehrere Sortierboxen, auch die Selecta Quatrino – die ich auch super finde, vor allem die eingebaute Rutschbahn macht Kindern Spaß. Die Varianto ist aber doch irgendwie die tollste, weil sie vielseitiger ist, jede Seitenwand hat einen anderen Zugang, zum Klappen, Drehen, Reinfummeln oder Schieben. Schade nur, dass es pro Farbe/Form nur einen Stein gibt. (Pssst, geheimer Geheimtipp: Ich habe damals Selecta angeschrieben und einfach so ein zusätzliches Set Steine bekommen.) Genau wie nic produziert Selecta in Deutschland. Ab ca. 10 Monaten.

Selecta Filino Motorikspielzeug

Diese kleine Steckpyramide verschenke ich selbst gerne an kleine FreundInnen zum ersten Geburtstag. Ich mag besonders, dass die Stäbe, auf die die Ringe stecken, flexibel sind, das macht sie schön ungefährlich: Draufsetzen, Drauffallen, alles nicht schlimm, weil die Stäbe dann einfach umknicken. Und weil die ganze Chause auf Rollen steht, kann man sie auch nachziehen! Für Kinder ab ca. 1 Jahr.

 

Playmobil 1 2 3 Gabelstapler

Die Playmobil 1 2 3-Spielzeugreihe ist für jüngere Kinder, nicht so kleinteilig, dafür aber griffiger als das normale Playmobil. Dieses Spielzeug finde ich aus einem bestimmten Grund empfehlenswert: Abwesenheit fällt nicht immer auf, und doch passiert hier etwas: Kids of Color – also Kinder die als nicht-weiß betrachtet werden,  –  haben selten die Gelegenheit, ihren Phänotyp in Büchern, Filmen, Grußkarten, Spielsachen im weitesten Sinn, repräsentiert zu sehen – Weiße Menschen, ob groß oder klein, soweit das Auge sieht. Und auch für Weiße Kinder finde ich enorm wichtig, dass ihre spielerische Welt die Vielfalt unserer Gesellschaft widerspiegelt, denn auch das macht etwas mit ihrer Wahrnehmung. Sehr, sehr langsam versteht das auch die Spielzeug-Industrie, und es gibt mittlerweile vereinzelt Spielsachen, in denen nicht alle Figuren Weiß sind – so wie dieser Gabelstapler of Color! Lasst Vielfalt in die Kinderzimmer einziehen! Für Kinder ab 18 Monaten. | Link

ab 2 Jahren

PlanToys Sortierbrett

PlanToys ist eine ganz coole Firma, die Wert auf nachhaltige, sozialverträgliche und schadstofffreie Produktion legen. Dieses Sortierbrett hatten wir schon vor dem zweiten Geburtstag, ich freue mich schon, wenn ich es für meinen zweiten Sohn rauskramen kann! | Link

CD: „Ich bin 2 und schon dabei“ von Robert Metcalf

Wir sind hier alle große Robert-Fans! Entdeckt habe ich ihn in der Sendung mit dem Elefanten (die ich übrigens auch super finde), wo er manchmal Musik-Beiträge macht. Robert Metcalf macht launige Kindermusik, die nicht nur für Eltern unnervig, sondern eigentlich ziemlich cool ist! Und da kann man nicht nur mitsingen, sondern auch mitmachen, denn es sind auch viele Bewegungslieder dabei. Wie oft ich mein Kind mit „Stampf, stampf, stampf, ich mache Dampf, Dampf, Dampf!“ dazu animiert habe, singend die letzten Meter zu laufen, wenn ich die Einkäufe tragen musste und den Süßen nicht tragen konnte! | Link

Lego Duplo: Stadtviertel

Mit Lego macht man selten was verkehrt, und auch mit Duplo-Steinen spielt auch mein Siebenjähriger immer noch gerne, obwohl er schon Unmengen an normalem Lego hat. Ich mag dieses Set aber auch deshalb besonders gern, weil es zu den wenigen Spielsachen gehört, in denen die Figuren verschiedene Hauttöne haben. Eine kleinere und günstigere Option ist das Lego Duplo Familienhaus. | Link
Registrierkasse

Mit einer solchen Registrierkasse von Fisherprice habe ich als Kind auch schon gespielt. Es war total abgefahren, die dicken Münzen, die Tasten, das Glöckchen, das beim Öffnen der Lade klingt – alles genau wie damals! | Link

ab 3 Jahren

Buch: „Ich mag“ von Constanze von Kitzing

So ein herziges Buch! Erstaunlich dick für ein Pappbuch wegen der vielen Seiten, erzählen viele verschiedene Kinder, was sie so mögen: Barfußlaufen, Wasser, Wolken, kleine Sachen… Was dieses Buch besonders macht: Es kommen viele Kids of Color vor, und es wird hier auch Mädchen erlaubt, Fußball oder Baustellen zu mögen. Ich finde übrigens enorm wichtig, dass unterschiedliche Hauttöne als das behandelt werden, was sie sind: völlig normale Normalität, und zwar indem wir das Auftauchen von Kids of Color wie in diesem Buch als Selbstverständlichkeit hinnehmen und nicht extra betonen oder hervorheben. Vom Verlag wird es für Kinder ab drei empfohlen, aber ich habe es neulich einem Mädchen zum zweiten Geburtstag geschenkt. Noch mehr Tipps für Eltern, die auf rassismus- und sexismussensible Bücher achten möchten, gibt’s hier. | Link
Spiel: Kissenklau

Wieder Selecta: eines unserer allerersten Gesellschaftsspiele. Ein Würfelspiel, in dem man kleine müde Wichtelchen mit dem farblich passenden Deckchen zuzudecken – wenn man denn die richtige Farbe würfelt. Ganz schön süß illustriert und mit einer angenehm griffigen Holz-Haptik. Für 2-4 SpielerInnen. | Link

Kapla-Holzbaukasten

Spielzeug für MinimalistInnen! Diese länglichen Holzbausteine sehen unspektakulär aus, aber Kinder bauen die verrücktesten Dinge damit. Gerade durch die Einfachheit ein vielfältiges Spielzeug, von dem man lange was hat: Freestyle oder nach Anleitung, daran können auch Schulkinder noch Freude haben. | Link

ab 4 Jahren

 Buch: „Du gehörst dazu“ von Mary Hofman & Ros Aquith
Mutter-Vater-Kind mit blondem Haar und blauen Augen? Da gibt’s doch viel mehr! Dieses wunderbare Buch zeigt in lustigen Illustrationen die verschiedensten Familienkonstellationen, Gewohnheiten und Lebensweisen – ein schöner Ausflug in Richtung Toleranz, Offenheit und Nicht-Bewertung des Andersseins. | Link

Spielzeug: Kran-LKW von Bruder

Vielleicht das meistbespielteste Spielzeug meines großen Sohnes! Ich orientiere mich hier ja an den Altersangaben vom Hersteller, aber auch hier finde ich, der Krank ist auch was für jüngere Kinder. Der Kran ist übrigens auch von spielgut ausgezeichnet! | Link

 CD: „Der Kackofant“

So ein herrlich schräges, mega lustiges Hörspiel! Der Kackofant mit seinem Klopapierrüssel gehört zur sehr seltenen Spezies der Kackofanten, die nämlich RIESIGE Haufen machen – und damit regelmäßig Heldenhaftes tut: sich selbst aus dem Zoo befreien, Räuber fangen oder einen Hund vor dem Ertrinken retten. Man ist sich beim Hören zwar nicht ganz sicher, ob der Autor nüchtern war bei der Entstehung dieses Werkes – aber das macht diese CD vielleicht so einzigartig. Man muss diese Art Humor mögen – ich mag ihn sehr! | Link

Playmobil – Kids mit Sandburg

Ein kleines Playmobil-Set, inklusive Sandburg, Sandspielzeug, Schnorchelausrüstung und mit und einem Weißen Kind und einem Kid of Color! Wenn Du Wert auf Spielsachen legst, die die Vielfalt unserer Gesellschaft wiedergeben, lohnt s ich ein Blick in den Online-Shop Diversity-Spielzeug.de | Link

GesellschaftsspielRavensburger Familienspiele

Die tollste Spielesammlung, die ich bisher gefunden habe: Malefiz, ein Leiter- und Gänsespiel (die beiden sind unsere Dauerbrenner), eine Mensch-ärgere-dich-nicht-Variation (das Original gehört einer anderen Firma), Mikado, memory… Echt viele Klassiker dabei und jede Menge Spielmöglichkeiten für viele gemeinsame Spieleabende. | Link

 ab 5 Jahren

Gesellschaftsspiel: „Schnappt Hubi“

Das tolle an „Schnappt Hubi“ ist, dass alle SpielerInnen gemeinsam spielen, nämlich gegen Hubi, das Gespenst – es gibt also keineN VerliererIn! Außer natürlich, man verliert gemeinsam gegen Hubi. Da es aber drei Schwierigkeitsstufen gibt, dürfte auch das zu verhindern sein, wenn man möchte. Eins meiner Lieblings-Spiele! Ausgezeichnet als Kinderspiel des Jahres 2012. Für 2-4 SpielerInnen. | Link
Buch: „Vielleicht ist auch alles Unsinn, was ich sage“ von Janosch

Der Buchtitel ist in unserer Familie längst zur Redewendung geworden – wir alle lieben dieses Buch und seinen schrägen, anarchistischen Humor! Einige Klassiker, aber auch weniger Bekanntes. | Link

Brettspiel: Der verzauberte Turm

Der Zauberer hat die Prinzessin im Turm eingesperrt und den Schlüssel versteckt – und Robin, die wackere Heldin (Robin muss ja kein Mann sein, stimmt’s?), muss ihn suchen, um die Prinzessin zu befreien! Ausgezeichnet als Kinderspiel des Jahres 2013. Für 2-4 SpielerInnen steht drauf, ich finde es eher für zwei geeignet. | Link

ab 6 Jahren
 Gesellschaftsspiel: Wer war’s?

Ein Kooperationsspiel, das so ähnlich wie „Schnappt Hui“ funktioniert – gemeinsam muss man den Dieb des Ringes finden, bevor der Zauberer kommt! Das kann schon spannend sein, deshalb ist es auch für etwas ältere Kinder als „Schnappt Hubi“. Ich finde ja nicht alle Preisträger des Kinderspiel des Jahres empfehlenswert, aber auch diesen Gewinner von 2008 spielen wir richtig gerne. Für 2-4 SpielerInnen.| Link

Buch: Jim Curious: Reise in die Tiefen des Ozeans

Ehrlich gesagt kann ICH das Buch gar nicht mal so gut angucken – mir wird dabei immer etwas schummerig. Aber mein Sohn findet’s super! Ist aber auch ein bisschen was Besonderes: Hier kann man sich nämlich in tollen Illustrationen spannende Meereswelten: ein versunkenes Piratenschiff, Tiefseekreaturen und und  in 3D angucken und alles ein bisschen in Übergröße! Versunkene Zwei entsprechende Brillen sind dabei. | Link

7 Jahre und älter

Buch: Professor Astrokatz Universum ohne Grenzen

Richtig toll illustriert und auch für Erwachsene enorm interessant! Was Mädchen und Jungen hier nicht alles über das Sonnensystem erfährt! Mein Sohn mag das Buch total gerne, so dass er auch den Nachfolger „Professor Astrokatz Physik ohne Grenzen“ geschenkt haben – fand er auch super.  | Link

 Experimentierkasten: Easy Elektro Start

Ein richtig toller Experimentierkasten, der Mädchen und Jungen in die Welt der Elektronik einführt. Er ist für Kinder ab 8 gedacht, mein Sohn hatte schon so ab 6 oder 7 Freude daran. | Link

Gesellschaftsspiel: Camel Up

Wisst Ihr, was super ist, wenn die Kinder älter werden? Die Spiele, die man mit ihnen spielen kann, sind irgendwann gar keine Kinderspiele mehr! Camel Up ist auch mal wieder als Spiel des Jahres ausgezeichnet worden – aber nicht als Kinderspiel! Für Menschen ab 8 Jahren unterhaltsam, und dabei durchaus anspruchsvoll, also eher nix für ungeduldige Kinder, denn die Regeln sind nicht ganz unkomplex. Außerdem ist an diesem Spiel cool, dass bis zu acht Leute mitspielen können – hervorragend für Playdates! | Link

Ohne Altersangabe:

CD: Rolf Zuckowski – Vogelhochzeit

Die Vogelhochzeit ist auch ein Mitbringsel meiner eigenen Kindheit – ein Klassiker, den ich noch heute sehr mag. In Liedern und gesprochenem Text wird die Geschichte der Liebe erzählt. Und eigentlich auch ganz schön cool, wie die Vogelfrau den schüchternen Vogelmann klar gemacht hat, oder? | Link

CD: Deine Freunde – Keine Märchen

Kein Bock auf Rolf Zuckowski? Wie wäre es mit poppigem Qualitäts-Hip Hop – und zwar extra für Kinder? Deine Freunde machen ganz schön lustige Texte, in denen sich z.B. kritisch mit Inhalten von Märchen, dem Quatsch, den Erwachsene so sagen („Mein lieber Freund, ich zähl bis drei“) oder auch der Fontanelle auseinandergesetzt wird. Eine wunderbare Schnittstelle der Kinder- und Erwachsenenwelt. Ich sach nur: Pusch it real good! | Link

 DVD: Astrid Lindgren: Michel aus Lönneberga TV Serie Komplettbox

Als ich vor einiger Zeit bei meiner Mutter an Weihnachten den Fernseher einschaltete, stellte ich erfreut fest: „Oh, Michel!“ Kurz darauf kam meine Mutter rein und sagte: „Oh, Michel!“ und setzte sich dazu. Wieder kurz darauf kam meine Schwester rein und rief: „Oh, Michel!“ und setzte sich auch dazu. Wahre Geschichte! Wer ist nicht mit Michels Streichen aufgewachsen? Mit meinem Sohn habe ich natürlich darüber gesprochen, dass es gar nicht klar geht, dass der arme Michel ständig bestraft wird – wenn man das geklärt hat, ist die Serie nach all den Jahren immer noch ein großer Familienspaß! | Link

Hast Du auch tolle Geschenke-Tipps? Her damit!

 

Wenn Du diesen Artikel hilfreich fandest, kannst Du TofuFamily.de unterstützen, indem Du die Artikel über die jeweiligen Links bestellst – für Dich bleibt der Preis gleich, aber ich bekomme ein kleines Provisiönchen. Merci! 🙂 

 

Schreibe einen Kommentar